Archiv

Antistress nervt.

Ich habe mir heute ungefähr die 10. Wohnung angesehen und ich muss sagen, es war die erste, die irgendwie erträglich war.
Jedenfalls war der Flur/Küche größer als 1qm und das Badezimmer keine Zumutung. Sie war einigermaßen groß und hell und roch nicht unangenehm und schimmelte nicht in irgendwelchen Ecken vor sich hin.
Es gibt allerdings ein großes Aber.


Sie ist nicht die Wohnung, in der ich gerade sitze.
Diese Wohnung ist so schön groß und auch hell und ich habe mich mittlerweile auch an die schrecklichen Nachbarn (Hartz4-Empfänger/Elektronische Musik-Liebhaber/Kinder) gewöhnt.
Und ich hab hier eine große Küche zum Kochen. Ich mag kochen. ich kann mir nicht vorstellen nur noch 2 mikrige,winzige Kochplatten zu haben. Und hier steht alles am richtigen Platz und es is gestrichen und außer unserem pekigen Balkon ist hier alles ganz hübsch.


Ich habe mittlerwiele so viel Scheiß. Das demnächst einzupacken dauert einfach Jahre. Und ich muss Möbel einpacken und wieder auspacken und zusammenbauen und streichen und mir nen Teppich aussuchen. Teppich is so blöd.


Nun denn.


Ich habe Semesterferien. Nein, ich habe vorlesungsfreie Zeit. So heißt es ja richtig. Und wenn in 2 Wochen alle ihre Klausuren durchhaben, werde ich noch büffeln, denn unsere Klausuren erstrecken sich über 2 laaaaange Monate.


Und unsere Waschmaschine geht nicht. Sie geht einfach nicht. Zunächst habe ich es mit der Selbsthilfe versucht. Nachdem aber die halbe Küche unter Wasser stand, beschloss ich wohl doch lieber jemanden anzurufen, der sich wirklich mit sowas auskennt.Deswegen habe ich vorgestern bei ungefähr 20 Menschen angerufen. Auf der Garantie waren eindeutig 6 Nummern zu lesen bei denen ich angeblich Hilfe bei Problemen finden konnte. Ja, irgendwie nicht. Erst war ne Dame aus dem tiefsten Osten am Apparat, die mich fast angeschrien hat, weil ich nicht der erste war, der bei ihr wegen einer Waschmaschine anrief. Im folgenden hörte ich nur "Kein Anschluß unter dieser Nummer". Ja, herzlichen Dank auch.


Wenn ich das so lese bin ich zurzeit zu ausgeglichen um interessante Einträge zu schreiben.Naja, dann lerne ich nun wohl lieber weiter.

1 Kommentar 26.7.07 16:48, kommentieren



Die Lernerei ist nicht so ergiebig. Wenn man nicht weiß wie man anfangen soll, dann fängt man alle 20 Minuten mit was anderem an und das ergibt trotzdem immer noch einen großen Haufen Nichts im Hirn. So sitze ich eben vor meiner Zettelwirtschaft und warte darauf, dass Julia kommt damit wir zusammen versuchen den Haufen Nichts in einen Haufen Nichts plus ein kleines bisschen Wissen zu verwandeln.
Ich werde aber gleich wirklich wieder irgend etwas lesen. Bloß damit ich nicht faul rumhänge.


Die Waschmaschine geht wieder.


Am Wochenende war der CSD in Braunschweig. Größtenteils war er langweilig, aber wir waren im KIno (Cowboys and Angels.... ganz gut) und bei der Party. Die war gegen meine Erwartungen auch gar nicht mal so schlecht.


Meine Blase drückt.



Tschö.

31.7.07 15:33, kommentieren