Archiv

I like the way you move...

Ich mag ein Techno-Lied.... das kommt in letzter Zeit leider öfter vor. Ich habe ein wenig Angst davor. Naja, ich hoffe, das ist nur ne Phase. Allerdings hab ich das auch gesagt als ich die Vermutung hatte am anderen Ufer zu schwimmen. Verdammt.

Gestern war ich im Number- leider! Da war dann dieser eine Kerl den ich betrunken ganz annehmbar fand. Gestern war ich jedoch nüchtern...und damit ist er abgelehnt!
Ansonsten wars gammelig. der Höhepunkt war die Schlägerei zwischen den Proll-Heten. Furchtbar! Aber auch sehr lustig. Der eine hat aus der Nase geblutet. Selber schuld sag ich da nur...

ABER, heute fahren wir ins Joker. Das mag ich ja eigentlich nicht so gerne, aber ich werde das Beste draus machen indem ich ein paar Cosmopolitans schlürfe und Juli zwinge in die Räume zu gehen, die ich mag. Jaja, das wird toll.
Ich freu mich!

9 Kommentare 1.4.06 17:07, kommentieren



Was wäre wenn...

3 böse fiese Worte, die mich seit drei Wochen beschäftigen. Dabei hasse ich den verdammten Konjunktiv. Der wird nämlich immer dann verwendet, wenn irgendjemand etwas von dir will oder dir klarmachen möchte, dass du ein kleiner dummer Trottel bist der zu nichts fähig ist. (WÜRDEST du mir bitte helfen ...?" "HÄTTEST du es so und so gemacht..." "Du SOLLTEST ...")...

Doch diesmal quält mich der Konjunktiv auf andere Weise Ich frage mich was passiert wäre, wenn ich nur damals nicht so verdammt dämlich bzw besoffen gewesen wäre, wenn ich nur fähig gewesen wäre über meine Gefühle zu sprechen und zu sagen was mich stört und was ich will, oder was passiert wäre wenn ich ihn niemals getroffen hätte.
Und nun ist alles zu spät. Ich habs versaut. Zum größten Teil jedenfalls. Und das ist meine Strafe. Hier sitzen, langsam vereinsamen und mit 40 vorm Fernseher sitzen, Schokolade fressender Weise,zum tausendsten Mal "Sex and the City" schauend und mich immer noch fragend "Was wäre wenn.."

Okay,das mag leicht überzogen klingen, da ich ja grade mal 18 Jahre alt bin. Aber, was ist wenn das wirklich so ist?! Was zum Teufel ist, wenn ich niemanden finde, der ihm das Wasser reichen kann und mir das Leben bietet, dass er mir wahrscheinlich hätte bieten können?

Denn schließlich kann mir keiner die Garantie dafür geben, dass diese nicht zufriedenstellende Situation wohnortbedingt ist oder dass sie an den Männern liegt die ich kennen lerne. Ich meine, natürlich sagen meine Freunde, dass das alles nicht meine Schuld ist und das alles irgendwann anders wird. Aber seien wir doch mal ehrlich. Sowohl die als auch ich haben sich einfach nicht getraut die Wahrheit zu sagen.Niemand weiß woran es liegt. Und die Möglichkeit ist nicht allzu gering ist, dass ich der Grund dafür bin weshalb ich weider alleine da stehe. Ich hab nämlich einen Haufen Fehler gemacht. und die Schuld auf den Gegenüber zu schieben war nicht unbedingt meine cleverste Idee.

Und alles was schließlich bleibt sind Fragen, die einem niemand wirklich ehrlich beantworten kann. Allen voran:"was wäre wenn, ....!?"

4 Kommentare 3.4.06 20:41, kommentieren

Warum bin ich nur so asozial?

Also,was macht Flori wenn ihm langweilig ist? Richtig, er geht einkaufen. So war es auch heute. ich war in Braunschweig einkaufen und habe einige fabelhafte Dinge erstanden:

- eine Best-O-Marvin-Gaye-CD
- ein neues schwarzes schlichtes Portemonaie
- ein Leder-Armband
- ein tolles rotes "Berger"-Hemd von Springfield ,absolut wunderbar!
- Eine Jack-Jones-Hose, man die ist echt klasse und ich habe sie in weiter 31 gekauft.Traumhaft!

Und nun Trommelwirbel,zu guter letzt:
Lacoste-Schuhe.Ja ich habe sie,endlich endlich endlich.Also eigentlich wollte ich ja andere von Lacoste,aber am Fuß sahen die Slipper dann einfach besser aus.

Und wer mich kennt wird sich denken,dass ich jetzt super super froh bin und ein kleines Hochgefühl habe. Aber nein.Ich meine, kurz danach war ein bischen..ein klitzekleines bisschen Freude da. Aber das wars. Kein Hochgefühl, kein gar nichts! Jetzt schaffen es nicht mal mehr neue fabelhafte Klamotten mich aus meinen Tiefs hochzuholen. das ist defintiv das Ende. Nichts desto trotz können ja die tollen Klamotten nichts dafür, deswegen trage ich sie nachher im Number spazieren.
Denn das haben sie sich verdient.
Ich kenne den Grund wieos e smich nicht wirklich freut, aber ich dneke ich habe in letzter Zeit mal wiede rzu viele Seelenstriptease hingelegt. ich behalte ihn also für mich.


Also auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt "Flori komtm mit seinem Leben nicht klar und ertränkt seine Depressionen in einer Shopping-Orgie"

11 Kommentare 5.4.06 21:43, kommentieren

So, gestern war ein ziemlicher gammeliger scheißiger Tag.Ich saß dann auch noch den ganzen Abend zu Hause. An nem Freitag. Scheinbar hatten mal wieder alles wa szu tun bis auf meine Person.

Heute ist im Rive in Brausnchweig ne Homoparty. Und irgendjemand wird mitkommen. ich werde gleich ein paar Freunde kontaktieren und ich bin gespannt welcher von denen sich bereit erklärt mir diesen Gefallen zu tun und mitzukommen.Ich bin wirklich wirklich gespannt!

8.4.06 13:23, kommentieren

War ja klar!

Also,ich habe ein paar Menschen kontaktiert. Einige gehen ins Joker, andere Antworten gar nicht, ein paar sind nicht da um was zu machen oder scheinen sich einfach was auszudenken um nicht mitkommen zu müssen.
Heute sollte mich definitv niemand mehr ansprechen,denn ich habe aufgrund dieses doch erwarteten Ergebnisses verdammt schlechte Laune!

8.4.06 14:55, kommentieren